Wasserwacht Bad Staffelstein beim Donauschwimmen in Neuburg

Zum 51 Schwimmen in die eiskalte Donau gestürzt

Die eisenharten Wasserwachtler aus Bad Staffelstein waren wieder mit von der Partie beim Donauschwimmen in Neuburg/ Donau. Nach einer langen Anfahrt begrüßte man am Start viele Bekannte aus den vergangenen Jahren.

Mit dem Vorstand Konrad Hauptmann waren Johannes Böhmer, David Totzauer, Jeremias Felix und Nikolai Wendler am Start, um in den eiskalten, fließenden Strom der Donau zu steigen.

Die Strecke die wir schwimmend zurück legen mussten waren vier Kilometer. Bei einer Wassertemperatur von vier Grad Celsius und einer Lufttemperatur von sechs Grad war es nicht wirklich ein Vergnügen, aber dennoch hatten wir unseren Spaß dabei. Insgesamt waren 1941 Schwimmer am Start, davon waren 633 weibliche Teilnehmer. Die bunte Schwimmer Schar kam aus 161 Städten und Gemeinden, sowie aus Frankreich, Polen und Tschechien.